}

Neonazistische Propaganda vom Samstag schon wieder entfernt.

Am Montag Nachmittag machte sich eine Gruppe AntifaschistInnen auf dem Weg zum Zoo und suchte meist vergeblich die „hunderte Aufkleber“ die der NW hinterlassen haben will, denn in der Hardenbergstr, der Fasanenstr und der Kantstr. sowie am Zoo fanden sich max. 40 Aufkleber des Neonazis. Der Kurfürstendamm war ganz frei diesen.
Auch die neonazistischen Schriftzüge, die mit Kreide gemalt wurden, waren vom Regen schon wieder entfernt worden.

Im Gegensatz dazu fanden sich zwischen dem U-Bhf Konstanzer Str. und der Düsseldorfer Str, sowie zwischen Brandenburgischer Str. und Sächsischer Str. ca. 200 neonazistische Aufkleber, überwiegend jene, welche den Naziaufmarsch am 1.Mai bewerben, aber auch „boykott american way of life“, „Nationale Sozialisten Deutschland“ und „Todesstrafe für Kinderschänder“, alle wurden natürlich entfernt.

Es ist damit zu rechnen, das vor dem 1.Mai noch öfters Aufkleber und andere Propaganda verklebt und verteilt werden wird, solltet ihr etwas mitbekommen, so meldet euch bitte bei uns, auch wenn ihr Fotos, Namen oder andere Informationen habt, teilt uns diese bitte mit.
Wir gehen mit euren Informationen auf jeden Fall vertraulich um, also keine Angst, von uns erfährt niemand wer uns was erzählt, bzw. geschickt hat.